Deutscher Segelflugverband e.V.

Der DSV und sein Ausschuss Unterer Luftraum Segelflug (AUL-S) stellen die Interessen der Luftsportart Segelflug aufgrund der funktionalen Anforderungen in den Vordergrund und macht den Segelflug zum Maßstab bei der Beurteilung der Luftraumplanung. Dem liegt die Annahme zugrunde, dass alles, was für den Segelflug im Luftraum fliegerisch nutzbar ist, auch (im Wesentlichen) für die anderen Luftsportarten vorteilhaft für deren Nutzung ist. Diese Ergebnisse haben über mehr als 25 Jahre allen Luftsportlern in Deutschland die Bedingungen im Luftraum gebracht, um die uns viele Segelflieger und andere Luftsportler in unseren Nachbarländern beneiden.

Hier informieren wir mit dem AUL-Segelflug konkret und über folgende Themen:

Luftraumarbeit ist Facharbeit im Detail. Dazu informieren wir offen und transparent zu den Rahmenbedingungen und auch über die Möglichkeiten und vielen Probleme bei der Umsetzung. Diese Aufgabe erfüllt unser AUL- Segelflug mit großer Erfahrung und Expertise. Der AUL-S arbeitet partnerschaftlich mit der DFS, dem BMVI sowie mit dem BAF zusammen. In Europa kooperieren wir mit den entsprechenden Einrichtungen.

Wer den Luftraum für den Segelflug nutzt und hoffentlich dabei auch genießt, der kann sich durch Lektüre hier auch über die Hintergründe informieren. Die Regionalvertreter stehen gerne für Fragen und Anregungen, aber auch für eure Unterstützung zur Verfügung. Über das Kontaktformular der AUL-S Vertreter in den Regionen könnt ihr direkt Kontakt aufnehmen.

Kontakt

AUL - Segelflug
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!