Deutscher Segelflugverband e.V.

Frequently Asked Questions - DSV und DAeC

FAQs - DSV und DAeC

Das Verhältnis des DSV zum DAeC.

Auf Grundlage der Satzung des DAeC hat der DSV am 30. Oktober 2016 zu der DAeC-Mitgliederhauptversammlung am 26. November 2016 in Magdeburg den Antrag auf Mitgliedschaft als Monosportverband Segelflug gestellt. Hiermit will der Segelflug nicht anders behandelt werden, als die Ultraleichtsegelflieger im DULSV, die Ballonfahrer im DFSV, die Fallschirmspringer im DFV, die Hängegleiter und Drachenflugsportler im DHV oder die Modellflieger im MFSD. Die Satzung des DAeC sieht hier für alle Monosportverbände die Mitgliedschaft vor. Im Übrigen sehen die Regelungen des DOSB - die auch für den DAeC gelten - genau diese Form der Vertretung der Sportarten vor.

In der Satzung des DSV ist ausdrücklich die Mitgliedschaft der Segelflieger über die regionalen Multisportverbände vorgesehen. Daher hat der DSV keine Probleme mit den Landesverbänden. Allerdings verlangen die besonderen Bedürfnisse des Segelfluges nach einer starken und einheitlichen Vertretung – das will und wird der Deutsche Segelflugverband sein. Von den 16 Landesverbänden des DAeC sind nur sehr wenige aufgrund ihrer Mitgliederstärke in der Lage, für die einzelnen Sportarten entsprechende Leistungen zu erbringen. Gerade für die Segelflieger in den „kleinen“ Landesverbänden wird der DSV zeitnah die Leistungen erbringen, die die Vereine und der einzelne Segelflieger benötigen. Nach dem Konzept des DSV können die Landesverbände alle Segelflieger (in dem LV) direkt über den DSV melden und erhalten damit gleichzeitig diese Mitglieder in ihrem Landesverband. Der DSV wird mit den Landesverbänden eng kooperieren und Leistungen bei dem dortigen erfahrenen Personal für regionale Themen des Segelflugs gegen Entgelt einbinden.

TAGS: Satzung

Der DSV will die Themen und Ziele des Segelfluges als Monosportverband mit starker Stimme vertreten. Leider ist in der aktuellen Struktur des DAeC diese klare Vertretung nicht möglich. Dort werden die Arbeit und Schwerpunkte des Handelns durch die 16 regionalen und zugleich 7 Luftsportsparten-Interessen sowie auch mal hier und da durch Einzelinteressen geprägt und überlagert. Der DSV hat von Anfang an auf Kooperation mit den regionalen Multisportverbänden und dem DAeC als Dachverband gesetzt. Dieses Angebot wurde bisher noch nicht in konkretes Handeln umgesetzt. Der Vorstand und der DSV insgesamt sind für Kooperationen offen. Dabei müssen die Ziele des Segelfluges jedoch voll umfänglich berücksichtigt werden. Der DAeC ist auch nach seiner Satzung kein Fachverband für den Segelflug, sondern der Dachverband für alle Luftsportarten.