Deutscher Segelflugverband e.V.

Kooperation LuftsportDie DFS hat unter den bekannten Bedingungen der Corona Pandemie nach den Zeitvorgaben aus dem Kriterienkatalog die Luftraumplanung 2021 begonnen. Der DSV hat für die Kooperation Luftsport dazu ein Positionspapier eingebracht, das Verfahren und Parameter zum Umgang mit den schwierigen Rahmenbedingungen strukturiert darstellt. Dieser Vorschlag ist allen anderen Luftraumnutzern zugegangen. Aktuell ist es überhaupt noch nicht absehbar, ob - wenn überhaupt – und wo welche Änderungen begründet kommen. Die Entwicklungen in der kommerziellen Luftfahrt sind für uns alle täglich in den Medien zu verfolgen. Bitte nutzt die Argumente aus dem Positionspapier, damit wir Aufwindflieger unsere Rolle dabei in den Vereinen und auf den Flugplätzen darstellen können. Luftraumarbeit ist Facharbeit.

Für 2021 hat die DFS in der FIR Bremen die Lufträume Hamburg, Hannover und Bremen zum Gegenstand von Vorschlägen gemacht. In der FIR München wird über den Luftraum in Memmingen und zudem über das bereits Ende 2019 diskutierte flexible Element zum zeitlichen Schutz von IFR An- und Abflügen in Erfurt diskutiert.

Wir werden über den Fortgang berichten.

WGC 2020 Stendal

 

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen unter Datenschutzerklärung.