Deutscher Segelflugverband e.V.

Bruno Gantenbrink erläutert die Vor- und Nachteile des TeamfliegensAm 07.12.19 und 08.12.19 hat der Fluglehrer-Auffrischungskurs in Kooperation mit dem Luftsport-Verband Niedersachsen e.V. (LVN) in den Räumen des Instituts für Strömungsmechanik an der TU Braunschweig stattgefunden. Unser Dank an Prof. Dr. Rolf Radespiel, der uns die Möglichkeiten des Instituts mit der menschlichen und wissenschaftlichen Infrastruktur zur Verfügung gestellt hat. Die Jugendgruppe des AC Braunschweig hat alle Teilnehmer, Referenten und Organisatoren kulinarisch an beiden Tage betreut – danke an das gesamte Jugendteam!

Segelflugthemen für Segelflieger – das ist unser Leitgedanke und Motto. Natürlich so aufbereitet, dass auch die Schnittstellen zu anderen Sportarten sinnvoll eingebunden wurden. Mit insgesamt neun Vorträgen im Umfang von 18 Lehreinheiten haben wir ein umfassendes und in den Themen aktuelles Programm zusammengestellt.

Bernd Fischer vom TopMeteo berichtet über die WetteranalyseTeilgenommen haben über 50 Fluglehrerinnen und Fluglehrer aus Vereinen, die ihre Heimat in unterschiedlichen Bundesländern haben. Sie haben sich in allen relevanten Bereichen von hochkarätigen Referenten weiterbilden und „auffrischen“ lassen. Dazu gehörten unter anderem der Segelflug-Welt- und Europameister Bruno Gantenbrink mit Vortrag und Diskussion zum Thema „Teamflug“ an der Schnittstelle Ausbildung und Einstieg in die nächste Phase des eigenverantwortlichen Fliegens. Bernd Fischer von TopMeteo berichtete über die Wetteranalyse, die sowohl für die Ausbildung am Platz wie auch während des Fluges an Bedeutung gewinnt.

Interessant waren die Ausführungen von Dr. Matthias Cremer, der mit seiner Firma MessWerk neue Erkenntnisse zum Nachlauf von großen Windenenergieanlagen dargestellt hat, die bisherige Ergebnisse in Teilen deutlich relativiert haben. Besonderen Dank an Herrn Gerrit Niemann von der DFS Niederlassung Bremen, der in einem klar strukturierten Vortrag die Annahmen zur Luftraumplanung nachvollziehbar dargestellt hat. Sowohl bei den Planungsparametern, wie auch an der Umsetzung in der jährlichen Planung der Lufträume ist der DSV mit dem Ausschuss Unterer Luftraum – Luftsport (AUL-L) direkt beteiligt. Herbert Märtin hat in Ergänzung zum Vortrag von Herrn Niemann die neuen Lufträume 2020 für Leipzig, Dresden und (voraussichtlich) Berlin BER dargestellt. Vielen Dank auch an Thy Nguyen aus der Landesjugendleitung des LVN, die die wichtigen Verhaltensregeln im Themenbereich Sexualisierte Gewalt in Vereinen dargestellt hat. Auch zu diesem Thema folgte eine sachliche und hochwertige Diskussion, die aus Sicht der Multiplikatoren die Umsetzung in den Vereinen darlegte. Durch ihre Teilnahme haben die Fluglehrer Informationen und Hinweise erhalten diese teilweise neuen Entwicklungen zu den verschiedenen Themenbereichen in ihre Vereine zu bringen und so die Ausbildung innerhalb der Vereine beständig aktuell zu halten. Auch die Ausrichter haben neue Aspekte aus den Diskussionen mitgenommen, die in den Folgeveranstaltungen aufgenommen und umgesetzt werden.


Der DSV war in Kooperation mit dem LVN nicht nur ein Ausrichter dieser Fluglehrer-Weiterbildung, sondern hat auch den größten Teil der Referenten gestellt. So hat der Vorsitzende des DSV, Mario Wichmann, einen Vortrag zum Thema Flugsicherheit gehalten, in dem er dem Publikum die Rolle von persönlichen Handlungskonzepten erläutert und erklärt hat, wie diese im Sinne einer verbesserten Flugsicherheit zu optimieren sind. Die Themen der Darstellung sind integraler Teil des DSV-Konzeptes im Rahmen unseres umfassenden Konzeptes zur nachhaltigen Verbesserung der proaktiven Flugsicherheit. Dazu hat der DSV Mitarbeiter Tim Albrecht die gegenwärtige und zukünftige Arbeit des Ausschusses für Flugsicherheit für den Segelflug (AFluSi-S) als Teil des Gesamtkonzeptes vorgestellt.

Jürgen Knüppel erläuterte u.a. die Relevanz der Situational AwarenessDarauf aufbauend hat Jürgen Knüppel über die Aspekte Situational Awareness mit Bedeutung gerade im Segelflug einen weiteren wichtigen Aspekt im Zusammenahng Flugsicherheit als Teil unseres umfassenden Flugsicherheits-Management System Die stellvertretende Vorsitzende des DSV und Präsidentin des LVN, Meike Müller, hat über die Lehrmethoden im Fach Luftrecht referiert und erläutert, wie dieses Thema ansprechend im Verein und der Segelflugausbildung zu vermitteln ist. Alle FI und die beiden Ausrichter haben Meike gedankt, dass sie wesentlich dazu beigetragen hat, dass die neuen Regelungen zur Kompetenzüberprüfung von Fluglehrer (nach 9 Jahren) in Zukunft auf Grundlage einer vernünftigen und angemessenen Form erfolgt. Die bisherige Regelung hätte noch mehr Fluglehrer dazu bewegt, ihre Schulungstätigkeiten einzustellen – danke dafür, Meike! Herbert Märtin als Lehrgangsleiter und Günter Bertram haben die gesamte Veranstaltung zielführend begleitet und moderiert.


Lehrgangsleiter Herbert Märtin und Bruno Gantenbrink in der DiskussionAuch im kommendenen Jahr wird der DSV wieder unterschiedliche Lehrgänge und Weiterbildungen anbieten. Dazu gehören wieder ein Streckenfluglehrgang sowie Fluglehrer-Auffrischungskurse. Neu werden erstmals bereits im Januar 2020 vereinsübergreifende Weiterbildungen im Bereich „Flugsicherheit und Luftraum“ als Teile des systematischen und umfassenden Ansatzes des DSV zur stetigen Verbesserung der Sicherheit im Segelflug an den Flugplätzen und im Flugbetrieb mit anderen Luftraumnutzern durchgeführt. Für alle Vereine, die neben den Segelfliegerinnen und Segelflieger auch Mitglied im DSV sind, erschließen sich damit neue und umfassende Möglichkeiten zur Weiterbildung ihrer Mitglieder. Gerne arbeiten wir hier auch mit den regionalen Landesverbänden zusammen, um das gesamtheitliche und zentrale Wissen mit den regionalen Kompetenzen zu ergänzen. Wir werden dazu weiter berichten.

wgc2021

Kontakt

Referat Ausbildung/Lizenzen
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen unter Datenschutzerklärung.