Deutscher Segelflugverband e.V.

sicherer luftraum cZur Steigerung der Sicherheit im Luftverkehr weist die DFS Deutsche Flugsicherung GmbH auf die Besonderheiten im Luftraum um den Flughafen Frankfurt Rhein/Main (EDDF) hin.

Details finden Sie in folgenden Dokumenten:

VFR-Pilot Info Frankfurt Spezial

Info-Poster



meeting 1015591 640Alle Fliegerinnen und Flieger sind herzlich zum Frankfurter Gespräch 2020 eingeladen .

Nicht nur, dass ein neues Jahrzehnt begonnen hat, es gibt auch wieder vieles Neues zum Thema Luftraum. Zusammen mit Vertretern der DFS werden wir aktuelle Luftraumthemen besprechen. Es gibt Aspekte zu betrachten, die uns das Fliegen im Frankfurter Luftraum ermöglichen und den Kollegen von der DFS die Arbeit erleichtern. Die Akaflieg Frankfurt wird wieder unser Gastgeber in der Sportuni der Goethe Universität Frankfurt sein.

Der Austausch zwischen Luftsport, der Deutschen Flugsicherung und der kommerziellen Fliegerei ist uns wichtig. Das Verständnis der jeweiligen Betriebsabläufe, der Randbedingungen und der möglichen Restriktionen in den jeweiligen Metiers bei der gemeinsamen Nutzung des Luftraums ist seit vielen Jahren unser Thema. Eine Erhöhung der Flugsicherheit ist unser Ziel. Aber auch der Erhalt des für unsere Sportarten nutzbaren Luftraums bestärkt unser Handeln.

Das Frankfurter Gespräch mit einer Vielzahl von Themen wird auch in diesem Jahr wieder für uns Flieger wichtige Punkte aufgreifen:

  • Rückblick und Überblick – was war 2019 im deutschen Luftraum
  • Änderungen von Regularien, die den Luftraum betreffen
  • Neuerungen in der Luftraumstruktur an einigen beispielhaften Standorten und natürlich in Frankfurt
  • Die Folgen für die Segelflug Sektorenregelung in Frankfurt

Fragen von Euch, die wir auch gerne vorab entgegennehmen, werden ebenfalls beantwortet. Natürlich sind auch wieder die aufwind- und die motorgetriebenen Sportarten eingeladen.

Wir freuen uns auf Euer Kommen!

Thomas Liebert
Sprecher Arbeitskreis Luftraum Frankfurt
Vorsitzender AUL-L in der Kooperation Luftraum Luftsport

meeting 1015591 640Was ist neu 2019?

Da das „Frankfurter Gespräch“ in den letzten zwei Jahren nicht in die Öffentlichkeit gegangen ist, stehen aktuell einige Themen an, über die die DFS und der Arbeitskreis Luftraum Frankfurt zu berichten haben.

So wird es in Kürze eine BMVI Entscheidung zu den beiden aus der BFU AIRPROX Studie erwachsenen Forderungen bezüglich der Transponderpflicht für Segelflugzeuge und der Forderung für geschützte Lufträume für LFZ > 7,5t geben. Beides Themen, die für den thermikfliegenden Luftsport seit 2 Jahren eine erhebliche Bedrohung darstellen.

Weiterhin gibt es Neuerungen zum Luftraum C Frankfurt und den darin liegenden Segelflugsektoren und natürlich Erfahrungen aus den letzten Jahren, über die wir zu berichten haben.

Auch um Egelsbach herum hat sich die Luftraumstruktur geändert, neue Änderungen werden 2019 kommen. Wir werden hören, was uns hier erwartet.

Das sind die Schwerpunkte des diesjährigen Frankfurter Gesprächs, das seit Jahrzehnten eine Plattform für den Austausch zwischen Luftsport und den Luftraumgestaltern ist. Alle Luftsportler sind spartenübergreifend sehr herzlich eingeladen, an der Veranstaltung am Sonntag, den 24.2.2019 um 10 Uhr in der Sportuni in Frankfurt teilzunehmen (Ginnheimer Landstraße 39, 60487 Frankfurt).

Natürlich haben wir auch wieder Raum für Fragen und Eure Themen, darum schreibt mir bitte, wenn Ihr noch Wünsche für die Agenda habt.

Thomas Liebert
Sprecher Arbeitskreis Luftraum Frankfurt
Vorsitzender Ausschuss Unterer Luftraum-Segelflug im DSV (im DAeC) und Regionalvertreter Mitte

 

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen unter Datenschutzerklärung.